12 von 12 im September 2022

12 von 12 im September 2022

Heute mache ich wieder bei dem Blog-Event „12 von 12“ mit: Blogger*innen weltweit sammeln über den Tag verteilt 12 Fotos, schreiben dazu einen Text und veröffentlichen das Ganze. In Deutschland sammelt Caro von „Draußen nur Kännchen“ die Beiträge.

Im August habe ich bei „12 von 12“ nicht mitgemacht. Naja, so ganz richtig ist das nicht: Ich hatte während des superheißen Tags im Urlaub in der Normandie Fotos aufgenommen und zumindest gedanklich auch schon einen Text entworfen – und dann funktionierte das Internet auf dem Campingplatz nicht.

Heute gibt es zwar keine Fotos von Meer, Strand und einem malerischen Städtchen, dafür eine Portion Alltag und funktionierendes Internet.

12 von 12 September 22: Der erste Kaffee aus einer Schweinetasse

Wie jeden Morgen beginnt mein bewusstes Wachwerden mit einem Kaffee auf dem Sofa. Am liebsten würde ich gar nicht mehr aufstehen, aber der Hund verlangt nach seiner Morgenrunde durch den Wald.

12 von 12 September 22: Morgengassi mit dem Hund

Normalerweise liebe ich unsere Morgen-Gassi-Runden. Aber heute habe ich keinen Spaß daran. Seit ein paar Tagen ärgert mich mein Fuß. Bei jedem Schritt fühlt es sich so an, als würde ich in eine Reißzwecke treten. Doktor Google vermutet, dass es sich um einen Fersensporn handelt.

Als ich wieder nachhause komme, gesellen sich noch heftige Bauchkrämpfe dazu. Ach, es ist doch immer wieder schön, eine Frau zu sein und monatlich mit Bauchschmerzen gesegnet zu sein. Meinen Montags-Yogakurs sage ich kurzerhand ab und gönne mir anstelle dessen Zeit mit Wolfgang, meiner Wärmflasche.

Ja, ich bekenne: Ich verpasse Gegenständen gerne Namen, so wie es auch Heldinnen in heiteren Frauenromanen ständig machen. Das führt dann manchmal zu seltsamen Dialogen: Ich: „Weißt du, wo der Wolfgang ist?“ Tochter: „Ups, ich glaube, der liegt noch in meinem Bett!“ Ich: „Ach Mensch, lass den nicht immer so lange rumliegen. Nicht, dass er ausläuft. Außerdem brauche ich ihn jetzt!“ Vielleicht sollte ich sofort anfangen, heitere Frauenromane zu schreiben und diesen tiefsinnigen Dialog verwurschteln, was denkst du?

12 von 12 im September: To-do-Liste Telefonate

Mit Wolfgang – also der Wärmflasche – auf dem Bauch, versuche ich ein paar Telefonate zu erledigen. Aber es ist so ein Tag, an dem ich nichts und niemanden erreiche.

Dann fahre ich in die Innenstadt, ins Hofheimer Innovationszentrum. Ab Oktober werde ich dort montags und mittwochs Lernkinder unterrichten. Heute lerne ich meine neue, sehr nette Ansprechpartnerin kennen und hole einen Schlüssel für meinen Nachmittagstermin ab.

12 von 12 September 22: Orgakram

Wieder zuhause versuche ich noch ein paar Orgasachen zu regeln. Bei uns hat erst letzte Woche die Schule wieder begonnen und momentan bin ich noch dabei, zu organisieren, wann ich mit welchem Lernkind arbeite. Außerdem haben sich neue Interessenten gemeldet und ich muss Kennenlerngespräche planen.

12 von 12 September 22: Pizzarest vor Schneidebrett

Das Mittagessen macht mir heute kaum Arbeit. Wir haben gestern den Geburtstag meiner Tochter nachgefeiert. Davon ist noch genug Pizza übrig, dazu noch ein kleiner Salat und fertig ist das Mittagsmahl.

Am frühen Nachmittag geht es wieder zum Hofheimer Innovationszentrum, um dort ein Kennenlerngespräch mit einer Mutter und ihrem Sohn zu führen. Fotografiert habe ich rund um den Termin nichts. Muss ja auch nicht sein.

Gerade als ich wieder zuhause bin, trudeln auch meine Kinder ein. Wir setzen uns erst einmal zusammen hin, ich genehmige mir den nächsten Kaffee und wir erzählen.

12 von 12 September 22: Pause mit Spiegel und Zitronenjoghurt

Ich habe immer noch Bauchschmerzen, inzwischen garniert mit einer Portion Kopfschmerzen und beschließe, jetzt keine To-do-Punkte abzuarbeiten, sondern auf der Terrasse zu lesen.

Der Tag ist noch nicht vorbei und bei 12 Fotos bin ich auch noch nicht angekommen. Aber ich erlaube es mir heute ganz gnädig, mit nur lächerlichen 9 Fotos meinen Tag zu dokumentieren. Fast schon skandalös, oder?

Schön, dass du mich heute begleitet hast, wenn auch der Tag ziemlich mau war. Ich freue mich, wenn du im Oktober (und natürlich auch sonst immer) wieder vorbeischaust.

4 Kommentare zu „12 von 12 im September 2022“

  1. Liebe Ilka!
    Hier heute auch Zyklustag 1. Ich habe viel Zeit mit meinem Dinkelkissen verbracht. Das absolut keinen Namen hat.
    Und deinen Frauenroman würde ich mir direkt kaufen. Und immer lesen, wenn ich es zum Lachen brauche.
    Herzliche Grüße, Judith

  2. Liebe Ilka, einen heiteren Frauenroman von dir würde ich sofort lesen wollen! Schließlich sind schon deine „12-von-12“ aus dem Alltag sehr erheiternd.
    Gute Besserung für Fuß und Bauch und liebe Grüße an Wolfgang, Wiebke

  3. Hallo Ilka,

    haha, deine Dialoge über Wolfgang sind echt genial! 😀 Insbesondere, weil mein Vater so heißt. Du solltest definitiv unter die Autorinnen gehen. 😉

    Allerdings tut’s mir auch leid, dass du dich heute so viel mit Schmerzen herumplagen musstest. Ich wünsche dir eine gute Besserung!

    Ich war übrigens auch bei 12 von 12 dabei. Finde es auch immer schwierig, 12 Fotos zusammenzubekommen. Aber irgendwie klappt’s dann doch immer.

    Ganz liebe Grüße
    Mim

  4. Wolfgang hieß mein Goldfisch, der seit ca. 20 Jahren im Nirvana herumschwimmt.
    Trotz körperlicher Beschwerden gibt es immer noch Ilka-Humor gottseidank!
    Alles Liebe!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top