Meine 12 von 12 im November

Meine 12 von 12 im November

12 von 12 ist eine alte Blog-Tradition. An jedem 12 eines Monats zeigen Blogger*innen 12 Fotos vom ihrem Tag auf der Website von Caro von Draußen nur Kännchen.

Ich mache heute schon das dritte Mal bei „12 von 12“ mit. Angeregt haben mich dazu heute meine Blogger-Freundinnen (Judith Oesterle, Wiebke Schomaker und Ulrike Meyer) von den „Feedbäckerinnen“. Wir haben uns im Sommer in Judith Peters Blogkurs „The BlogBang“ kennengelernt und im Anschluss daran unser kleines Grüppchen ins Leben gerufen, das sich beim Bloggen unterstützt.

Eine Frauenhand hält eine hellblaue Tasse mit Margariten bedruckt
Ohne Morgenkaffee geht bei mir gar nichts

Um 6.30 Uhr sitze ich mit meinem ersten Kaffee im Wohnzimmer und leiste meiner Tochter Gesellschaft beim Frühstück.

Sie ist schlecht gelaunt und jammert darüber, dass sie immer so früh aufstehen muss. Ich verstehe sie gut! Ohne meine Kinder würde ich um diese Uhrzeit auch nicht aufstehen. Der frühe Schulbeginn ist bei uns so oft ein Thema, dass ich gestern einen Blogartikel darüber geschrieben habe.

Fast schon ein Suchbild: Wo ist Frieda?

Als die Kinder aus dem Haus sind, breche ich zur Gassirunde mit Frieda auf. Es ist so nebelig, dass ich im Wald die anderen Leute mit ihren Hunden höre, bevor ich sie sehe.

In Natura war es noch viel nebliger

Schnell duschen, frühstücken und dann zu meiner Hausärztin fahren. Ich verlasse die Praxis schnell wieder mit einem Stapel bunter Papiere. Das erste Papier löse ich direkt der Apotheke ein.

Pastell scheint im Gesundheitswesen beliebt zu sein

Wieder zuhause angekommen, arbeite ich ein bisschen für meinen Job, mache ein Brainstorming und notiere meine Ideen.

nachdenklich schauende Frau
Nachgestelltes Brainstorming-Foto

Dann noch schnell Wäsche sortieren und die erste Maschinenladung waschen. Bei jedem meiner drei bisherigen 12 von 12-Beiträge zeige ich einen Korb Wäsche.

Ein Zeichen meiner Leidenschaft fürs Wäschemachen? Ganz und gar nicht! Gerne dürften mir Heinzelmännchen oder Heinzelfrauchen diese Arbeit abnehmen. Ich warte noch. Also, falls ihr hier mitlest…

Grrrrrrhhhhhhhhh! 🙁

Der männliche Teil der Familie isst heute in der Schule oder bei der Arbeit. Ich treffe mich mit meiner Tochter nach Schulschluss in der Innenstadt. Für ihren neuen Ausweis braucht sie ein biometrisches Foto. Das wird schnell und lieblos im Automaten gemacht.

Fotobox mit Treppe im Hintergrund
Und bitte nicht lächeln!

Außerdem müssen wir noch ein Geschenk besorgen. Eigentlich war der Plan, irgendwo essen zu gehen. Aber meine Tochter hat ihren Impfnachweis vergessen, also fahren wir nach unseren Erledigungen nachhause und es gibt supergesunde und ultraleckere Tiefkühlpizza.

Nach einer kurzen Mittagspause stelle ich fest, dass ich mich auch noch für den Nachmittag in den Gassiplan eingetragen habe. Wie blöd, ich habe überhaupt keine Lust schon wieder raus zu gehen! Aber hilft ja nichts und wenn ich erst einmal unterwegs bin, mag ich es doch ganz gerne.

Außerdem fange ich gerade an, mich mit Nebel anzufreunden. Dazu habe ich heute die allerbeste Gelegenheit.

Nebel ist schön! Ich bin schon recht erfolgreich darin, mir das einzureden.

Den restlichen Nachmittag verbringe ich mit Haushaltskram und sammele Ideen für einen Kennenlernbogen für meine zukünftigen LRS-Klienten.

Computer Ausdrucke Wettbewerber
Sammeln erster Ideen

Weil mich seit über einem Monat meine Schulter ärgert, mache ich momentan nicht nur täglich etwas Yoga, sondern auch noch Schulter- und Rückenübungen. Wenn das so weitergeht, werde ich noch richtig sportlich!

Ein Teil meiner Yogamatte. Nicht fotogen, gebe ich zu.

Und dann ist auch Zeit für ein anderes tägliches Ritual, meine Schüssel mit selbstgemachtem Zitronenjoghurt. Ich liebe es!

Meine persönliche Energieladung – selbstgemachter Zitronenjoghurt

Abends steht noch ein Online-Kurs im Selfie-Machen an. Und mit dem letzten Foto – Warten auf den Einlass in den Kursraum – endet heute meine Sammlung von 12 Fotos.

Laptop und Lampe, Warten auf das Zoom-Meeting

1 Kommentar zu „Meine 12 von 12 im November“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top